Selbst vermisse sicher meine altes Weib Schreibmaschine

Selbst ging neulich durch mein Büro und suchte nachdem irgendetwas, und dann sah ich es zum ersten Mal seither vielen Jahren. Es war meine altes Weib Schreibmaschine.

Die meisten Menschen nach sich ziehen heute keine Sachkenntnis, welches die Schreibmaschine ist. Selbst erinnere mich jedoch an meine allererste Schreibmaschine. Selbst war so exzentrisch, es zu bekommen und damit zu schreiben. Selbst habe eine Warteschlange von Gedichten hinauf dieser Schreibmaschine geschrieben, und ich wünschte, ich hätte Kopien dieser Gedichte.

Solange bis ich meine Schreibmaschine bekam, schrieb ich was auch immer von Hand, welches nachdem einer Weile sehr stressvoll werden kann. In meiner Schulgebäude gab es Schreibmaschinen, und ich ging in eine Stil, um zu lernen, wie man eine Schreibmaschine gebraucht. Zu Hause hatte ich jedoch keine Schreibmaschine.

An diesem Weihnachten überraschten mich meine Erziehungsberechtigte mit meiner eigenen Schreibmaschine. Selbst war so exzentrisch darüber und habe viel Zeit damit verbracht, Unsinn zu tippen. Selbst habe sie Schreibmaschine viele Jahre weit gebraucht und sie war ein ziemlicher zurückbegleitendfür mich.

Dann entschied ich mich zum Besten von ein Upgrade hinauf eine elektrische Schreibmaschine. Dies war ein bedeutendes Upgrade zum Besten von mich. Ein nachträglicher Gedanke: Selbst wünschte, ich hätte sie erste Schreibmaschine behalten. Denn ich die elektrische Schreibmaschine bekam, konnte ich schneller tippen qua jemals zuvor. Selbst konnte beim Tippen nicht genug Papier in dieser Schreibmaschine aufbewahren.

Mit diesen Schreibmaschinen nach sich ziehen Sie jeweils ein Journal eingelegt, doch da ich nichts besseres wusste, war es eine wunderbare Sache. Selbst habe viel Papier durchgesehen.

In diesen alten Schreibmaschinen nach sich ziehen Sie genau dies getippt, welches Sie bekommen nach sich ziehen. Wenn Sie ein Wort falsch geschrieben nach sich ziehen, wurde es falsch geschrieben. Selbst kann mich nicht erinnern, wie oft ich dies Papier aus dieser Schreibmaschine gezogen, ein neues Stück eingelegt und wieder von vorne angefangen habe zu tippen.

Die Sache war so aufregend, wenn ich mehrere Kopien von dem wollte, welches ich tippte, konnte ich zwischen jeder Seite Kohlepapier verwenden. Welches ich hinauf dieser ersten Seite eingegeben habe, wurde hinauf dieser zweiten und dritten Seite eingegeben. Dies war sicher aufregend, denn jetzt hatte ich Kopien von dem, welches ich tippte.

Dies Problem war, qua ich hinauf dieser ersten Seite zusammensetzen Tippfehler machte, ging dieser solange bis zur letzten Seite durch. Sie konnten sie Durchschläge nicht täuschen. Welches hinauf dem zusammensetzen war, war genau hinauf dem anderen.

Selbst habe neulich darüber nachgedacht und mich gefragt, wie ich zusammensetzen Wald von Bäumen verbraucht habe, dieser ohne Rest durch zwei teilbar dies Tippen gelernt hat.

Ebendiese Schreibmaschine war ein Kollege von mir, und wir arbeiteten wie eine gut geölte Maschine. Die Sache mit dieser Schreibmaschine hat nie versucht, mich zu korrigieren. Es ging immer mit dem einher, welches ich sagte und schrieb – und sprach nie mit mir zurück. Selbst war tatsächlich zuständig.

Selbst konnte immer wiedererkennen, wo sich meine Schreibmaschine befand, weil ich sie dort abstellte und sie sich nie bewegte. Ebendiese Schreibmaschine zu in Bewegung setzen wäre eine große Rolle gewesen, und so blieb sie immer genau dort hinauf meinem Schreibtisch in meinem Zimmer, wo ich sie hingelegt hatte. Selbst konnte es nicht mitnehmen, mitzunehmen; Selbst musste es dort benutzen, wo es war.

Zu dieser Zeit dachte ich, ich hätte keinen besseren Kollege qua meine altes Weib Schreibmaschine. Um es jetzt anzusehen, lächle ich ein kleinster Teil, qua ich mich erinnere, wie sich die Gimmick verändert nach sich ziehen.

Selbst schrieb mein erstes Buch und tippte jede Seite ein, qua ich von diesem neuen Dingens namens Computer erfuhr. Nun, ich würde nichts Modernes bekommen. Selbst würde die Gimmick hinauf die altes Weib Sorte zeugen. Jedenfalls tippte Ernest Hemingway mit einer Schreibmaschine.

Je mehr ich droben sie Computer erfuhr, umso interessierter wurde ich. Laut den Leuten, mit denen ich gesprochen habe, konnte ich meine Leistung 100-mal schneller steigern. Dies habe ich originär nicht geglaubt.

Nachher dieser Hälfte des ersten Buches beschloss ich schließlich, hinauf zusammensetzen Computer umzusteigen. Ebendiese ersten Computer hatten keine Magnetplatte, von dort mussten Sie eine Floppy Disc furnieren, um ein Sendung auszuführen, dies Sie unter Umständen verwenden. Sie mussten zweitrangig dies, welches Sie geschrieben nach sich ziehen, hinauf einer Floppy Disc speichern.

Selbst stellte diesen neuen Computer in meinem Büro hinauf und fing an, daran herumzuspielen, um zu verstehen, wie es funktionierte. Zu meiner großen Verwunderung gefiel mir die Musik, die ich hörte, umso mehr, je mehr ich herumfummelte.

Selbst musste kein Papier verwenden, solange bis dies Manuskript fertig war und ich es hinauf einem Printer ausdrucken konnte. Wenn ich zusammensetzen Tippfehler machte, konnte ich ihn unverhohlen hinauf dem Glotze korrigieren, keine Frage.

Es war schwierig zum Besten von mich, mich daran zu gewöhnen. Selbst erinnere mich an dies erste Kapitel, dies ich gemacht und sehr streng gearbeitet habe, doch ich habe vergessen, es hinauf einer Magnetplatte zu speichern und dies ganze Kapitel verloren. Selbst war klitzekleines bisschen provoziert, weil meine altes Weib Schreibmaschine dies niemals getan hätte!

Im Laufe dieser Jahre habe ich meine Computer regelmäßig so aktualisiert, dass ich nicht mehr viel tippen muss. Selbst kann in meinen Computer diktieren und Wörter hinauf dem Glotze sehen.

Denn ich sie altes Weib Schreibmaschine betrachtete, dachte ich an dies, welches Solomon einmal gesagt hatte. “Dies, welches gewesen ist, ist dies, welches sein wird; und dies, welches getan wird, ist dies, welches getan werden soll; und es gibt nichts Neues unter dieser Sonne” (Prediger 1: 9).

Vielleicht hat sich die Sorte und Weise, wie ich heute bestimmte Gimmick mache, geändert, doch die Botschaft ist immer dieselbe. Techniken ändern sich, doch Worte werden es nie tun.

Seit dieser Zeit 1997 hat Rev. James L. Snyder eine wöchentliche Spalte droben Religion und Witz geschrieben, “Out To Pfaffe”, die droben 300 Zeitungen und viele Websites veröffentlicht hat. The Rev. Snyder ist ein preisgekrönter Selbst…dessen Schriften in mehr qua achtzig Zeitschriften erschienen sind, darunter GUIDEPOSTS. Aufwärts dieser Suche nachdem Gottheit: Dies Leben von AW Tozer, Snyders erstes Buch, wurde 1992 von Christianity Today mit dem Reader’s Choice Award ausgezeichnet. Snyder hat insgesamt 30 Bücher verfasst und bearbeitet.

James L. Snyder wurde vom Trinity College in Florida mit dieser Ehrendoktorwürde (Doctor of Letters) ausgezeichnet. Seine wöchentliche Witz-Spalte “Out To Pfaffe” ist mehr qua 325 Wochenzeitungen gewidmet.

Während seiner 45-jährigen Tätigkeit waren er und seine die noch kein Kind geboren hat Martha vor ihrem derzeitigen Tätigkeit nebst dieser Family of God Fellowship in Ocala, Florida, an drei Gemeindegründungsprojekten beteiligt. Die Snyders nach sich ziehen drei Kinder und neun Enkelkinder und zusammensetzen Urenkel.